Kameradschaft der Exekutive Österreichs

 

 Polizeigewerkschaft - Fraktion Christlicher Gewerkschafter

 

Zentralausschuss f. d. Bediensteten d. öffentl.  Sicherheitswesens

Gehaltserhöhung ab 01.01.2018

GÖD Gehaltsabschluss 2018.pdf
PDF-Dokument [408.2 KB]
Gehaltstabelle_2018.pdf
PDF-Dokument [277.1 KB]

Alle Polizeischüler ab 1.12.2017 im E2c-Schema

Langjährige Forderung umgesetzt

Das Bundeskanzleramt hat den Anträgen des Zentralausschusses, der Polizeigewerkschaft
und des BM.I nach langwierigen und zähen Verhandlungen entsprochen und daher werden
mit 1. Dezember 2017 alle PolizeischülerInnen (exekutivdienstlicher Ausbildung und im fremden-und grenzpolizeilichen Bereich – Aspiranten) im E2c-Schema entlohnt.
Dies bedeutet, dass
 alle Teilnehmer derzeit laufender Polizeigrundausbildungslehrgänge ab
    1. Dezember 2017 im E2c Schema entlohnt werden,
 all jene, die ab 1.12.2017 neu aufgenommen werden, ebenfalls ab dem ersten
   Tag des Dienstverhältnisses in E2c besoldet werden

Aussendung KdEÖ-v 13.11.2017.pdf
PDF-Dokument [288.0 KB]

NEU: +++++ Ab sofort KdEÖ - App kostenlos downloadbar +++++

 

 

Ab sofort steht für euch die „KdEÖ“ - APP
zum Download bereit (Apple Store oder Google Play Store).

 

Kann natürlich auch auf dem privaten Handy installiert werden,

es kommt jedoch vorher eine Sicherheitsabfrage, in der die

Dienstmailadresse abgefragt wird und auf diese wird auch der Freischaltungscode versendet.

 

Code eingeben - installieren - fertig.

 

 

 

171031 KdEÖ-App.pdf
PDF-Dokument [149.5 KB]
Anleitung und Beschreibung.pdf
PDF-Dokument [859.7 KB]

Keine Rückforderung JD-Gebühren VB/S-GFP

Reinhard ZIMMERMANN am 08.11.2017 beim Schulungsseminar in OÖ bei 70 Mandataren der Dienststellenausschüsse

Vorsitzender Reinhard Zimmermann im Gespräch mit den oberösterreichischen Mandataren

70 VertreterInnen bei der Schulung, beim Informationsaustausch und der  Diskussion.

Pernkopf Herbert berichtet aus dem ZA

Ehrung Kreidl Rudi

FA Vors. FLOSS, PG-Vors. KERN und ZA PERNKPF danken unserem Behinderten-

vertreter für seine Tätigkeit und wünschen alles Gute für den Ruhestand.

19. Ordentlichen Landeskonferenz der FCG-KdEÖ NÖ am 07.11.2017 in St. Pölten

Gratulation an LUEF Hannes zur neuerlichen Wahl zum Landesvorsitzenden!

Bundesvorsitzender Reinhard ZIMMERMANN gratuliert LUEF Hannes

 

 

LUEF Hannes wird einstimmig zum Landesvorsitzenden wiedergewählt

Landeshauptfrau Mag. Johanna MIKL-LEITNER

als Ehrengast bei der 19. Landeskonferenz

Bei der 19. Ordentlichen Landeskonferenz am 07.11.2017 der FCG-KdEÖ NÖ wurde Vorsitzender Hannes Luef von den 72 Delegierten einstimmig bestätigt und für weitere fünf
Jahre gewählt.
Auch die übrigen Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Hannes Luef konnte zur Landeskonferenz auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen.


Mit dabei waren unter anderen: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner,

2.Landtagspräsident Mag. Gerhard Karner, Sektionschef Mag. Michael Kloibmüller,
Landespolizeidirektor Mag. Mag.(FH) Konrad Kogler, GÖD NÖ Vorsitzender BR a.D.
Alfred Schöls, KdEÖ Bundesvorsitzender Reinhard Zimmermann und sein
Stellvertreter Alfred Iser, Landespolizeidirektor a.D. HR Dr. Franz Prucher,

BR Sandra Kern, Generaldirektor der Justizwache Mag. Erich Mayer, General Josef
Schmoll und LandespolizeidirektorStv. Franz Popp.

GOED_Resolution_20171023.pdf
PDF-Dokument [118.7 KB]

Aufwertungen der Stellvertreter der PI rückwirkend mit 01.08.2017 bestätigt.

Bewertungen der Sicherheitskoordinatoren durch das Bundeskanzleramt übermittelt.

170927 Information des ZA.pdf
PDF-Dokument [594.0 KB]

Antrag im ZA zum Thema Polizeiausbildung

Antrag Polizeiausbildung.pdf
PDF-Dokument [255.2 KB]

Ab 01.08.2017 PI und FI Kommandantenfunktion wenigstens E2a/5 wertig

Änderung des Beamten-Dienstrechtsgesetzes 1979 - BGBLA_2017_I_113 vom 31.07.2017.pdf

BGBLA_2017_I_113 Kdt PI in 5.pdf
PDF-Dokument [116.7 KB]

Hinweis:

Ein Erlass BMI-OA1300/0246-II/1/b/2017 zur oa. Thematik ist bereits an die LPD ergangen
Die ebenfalls vom Zentralausschuss  mit dem BM.I ausverhandelte Anhebung der Stellvertreter einer PI oder FI (von 3 auf 4) bedürfen noch der Zustimmung des Bundeskanzleramtes. Auch in diesem Fall wird vom Dienstgeber eine Information an die LPD ergehen..

 

 

 

Volle Anrechnung der Zeiten

(hinsichtlich der Anrechnung der Pensionszeiten)

als Zeitsoldat.

 

Betrifft alle Kollegen,

die Zeitsoldaten waren oder

über einen längeren Zeitraum

Präsenzdienst geleistet haben.

 

Wichtiger Schritt in den Verhandlungen GeSi zwischen Dienstgeber und Zentralausschuss durch gesetzliche Verankerung durch Beschluss im Parlament der Richtverwendung PI /FI Kdt in FGr. E2a/5, dadurch sind nun alle PI-FI Kdt jedenfalls FGr. E2a/5-wertig. Weiters berichten wir noch über den Stand und die Entwicklung zu den anderen offenen Themen ....

170629 Information des ZA.pdf
PDF-Dokument [449.6 KB]
Aussendung FCG 19062017.fertig.pdf
PDF-Dokument [531.4 KB]

Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft Reinhard ZIMMERMANN fordert mehr Geld für junge Polizeischüler!

Am 24.03.2017 fand im BM.I eine Verhandlung zwischen Zentralausschussvertreter unter dem Vorsitz Reinhard Zimmermann und Dienstgebervertreter (Verhandlungsleiter Generaldirektor f. d. öffentliche Sicherheit  MMag Konrad KOGLER) zum Thema GEMEINSAM.SICHER statt. Hier das Verhandlungsergebnis..

GSOD Einsätze - Antrag auf Verpflegung der Kräfte

Antrag GSOD Versorgung.31.1.2017.pdf
PDF-Dokument [275.1 KB]

Erhöhung des Fahrtkostenzuschusses

Waffenpass - Vorsitzender der PolGew. Reinhard Zimmermann:            "Rechtsanspruch für Polizei mit 01.01.2017 Gesetz"

Über Initiative der Polizeigewerkschaft (mit Unterstützung von Bundesminister Sobotka) erfolgte eine Änderung des Waffengesetzes (die SPÖ reklamierte leider eine 9mm-Beschränkung ins Gesetz, ohne der sie der Änderung nicht zugestimmt hätte).

 

§ 22 Abs. 2 WaffG lautet nun:

 

Ein Bedarf im Sinne des § 21 Abs. 2 ist jedenfalls als gegeben anzunehmen, wenn

1. ...

 

2. es sich um ein Organ des öffentlichen Sicherheitsdienstes handelt (§ 5 Abs. 2 SPG). Diesfalls ist der Waffenpass dahingehend zu beschränken, dass nur Waffen mit Kaliber 9 mm oder darunter geführt werden dürfen."

 

Die Änderung des Waffengesetztes trat mit 01.01.2017 in Kraft (siehe beigefügtes BGBl., Art. 6, Pkt. 5 und 17). Waffenpässe können von Kolleginnen und Kollegen in jedem Polizeikommissariat, sonst bei der für den jeweiligen Wohnsitz zuständigen BH beantragt werden.

BGBLA_2016_I_120.pdf
PDF-Dokument [315.2 KB]

WAFFENPASS - Rechtsanspruch für Polizei im Parlament beschlossen                                                                       

Hepatitis-B Prophylaxe -  BVA anerkennt besondere Gefahr für Polizei

Polizeigewerkschaft  erkämpft durch GÖD Rechtsschutz eine VfGH-Entscheidung zu Gunsten einer verletzten Polizistin bei bekanntem Täter ...

Vordienstzeiten GÖD-Info 1.pdf
PDF-Dokument [147.4 KB]
Kurierartikel om 27.06.2016.pdf
PDF-Dokument [2.2 MB]

Bundesleitungssitzung  der Polizeigewerkschaft vom 23.06.2016

Die FCG-KdEÖ in der Polizeigewerkschaft stellt den Antrag, dass die besonderen und

überdimensional steigenden Herausforderungen des Polizeiberufes

  •  finanziell besser abgegolten werden,
  •  die Wertigkeit der Polizei durch ein dementsprechendes Berufsbild und  Bewertungsverbesserungen anerkannt wird
  •  und durch die gesundheitliche Unversehrtheit geschützt und gefördert wird.
Verbesserungen Polizei.pdf
PDF-Dokument [313.8 KB]

Die FCG-KdEÖ in der Polizeigewerkschaft stellt den Antrag, dass das Waffengesetz dahingehend abgeändert wird, dass PolizistInnen jederzeit ein Waffenpass auszustellen ist. 

waffenpass.pdf
PDF-Dokument [282.4 KB]

Antrag - Aufnahme von anerkannten Berufskrankheiten gem. § 92 B-KUVG und § 177 ASVG in die Bestimmung des § 4/1 lit. 1 a und b Wachebediensteten – Hilfeleistungsgesetz -WHG 

Gemeinsame einheitliche Information  des Zentralausschusses/SW NEU - Zimmermann als neuer Vorsitzender freut sich über einstimmigen Beschluss.

 

 

Wie von Reinhard Zimmermann zugesagt und

 

dem Antrag seiner  FCG-KdEÖ entsprechend,

 

wurde im Zentralausschuss einstimmig die neue

 

Vorgangsweise  

 

einer gemeinsamen sachlichen Information

 

beschlossen....

Reinhard ZIMMERMANN übernimmt mit seinem Team den Vorsitz

OTS Konstituierende Sitzung.pdf
PDF-Dokument [6.3 KB]

Der Zentralausschuss für das öffentliche Sicherheitswesen beim BM.I  besteht nun aus:

 

Vorsitzender  

ZIMMERMANN

Reinhard

FCG

Vorsitzender-Stv.            

WALLY                       

Hermann

FSG

Vorsitzender-Stv.         

ISER                            

Alfred

FCG

Vorsitzender-Stv.            

GREYLINGER

Hermann 

FSG

Vorsitzender-Stv.            

WALLENSTEINER

Hermann

FCG

Vorsitzender-Stv.            

HEBENSTREIT

Dietmar

AUF

 

 

 

 

Schriftführer 

WALLENSTEINER

Herrmann

FCG

Schriftführer-Stv.

HASPL

Walter

FSG

Schriftführer-Stv.

PERNKOPF

Herbert

FCG

 

 

 

 

Mitglieder  

TSCHERNKO

Eduard

FCG

 

SEGALL

Harald

FSG

 

MAIER

Reinhold 

AUF

 

HARTLIEB

Franz 

AUF

PARTNER